JMZ zu Gast beim Landesschülerrat

Am Wochenende traf sicher der Landesschülerrat Sachsen-Anhalt in Wolmirstedt. Wir durften auch dabei sein um Jugend Macht Zukunft den, sehr aktiven, Schüler_innenvertreter_innen vorzustellen. Dabei ging es aber nicht nur um die Partizipationsworkshops, die Mikroprojekte, die Jungen Zukunftsgestalter_innen oder die Beteiligungstaschen sondern auch die U18 Wahl (Wahlort³). Wir freuen uns über das Interesse an den beiden Projekt! Solltet auch ihr mehr Infos über Jugend Macht Zukunft und Wahlort haben wollen dann meldet euch bei uns!

JMZ zu Gast beim AK Schulsozialarbeit in Magdeburg

Gerade waren wir mit Wahlort³ beim Arbeitskreis Schulsozialarbeit und dem Deutscher Familienverband Sachsen-Anhalt e.V. zu Gast. Dort konnten wir über die Partizipations Workshops, die Mikroprojekte und die Jungen Zukunftsgestalter_innen berichten. Wenn auch ihr mehr über diese Themen und Jugend Macht Zukunft erfahren wollt dann meldet euch einfach bei uns!

JMZ sucht Minijobber_in

Der Kinder-und Jugendring sucht dich! Wir brauchen für Jugend Macht Zukunft eine_n engagierte_n Minijobber_in. Wenn du dich also für die Beteiligung von Kindern-und Jugendlichen stark machen willst dann bewirb dich bei uns!






Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. sucht Mitarbeiter_in
im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) ist die Interessenvertretung von 24 landesweit tätigen Jugendverbänden des Landes Sachsen-Anhalt, 3 Dachverbänden sowie der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendringe der Landkreise und kreisfreien Städte, die als freie Träger der Jugendhilfe mit unterschiedlichen Orientierungen, Prägungen und Traditionen arbeiten. Gemeinsam verstehen wir uns als Sprachrohr für die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Sachsen-Anhalt. Der KJR LSA trägt dazu bei, positive Lebensbedingungen für junge Menschen zu schaffen und zu erhalten. Den KJR LSA beschäftigt, was Kinder und Jugendliche in Sachsen-Anhalt bewegt.

Für das Projekt „Jugend Macht Zukunft“ suchen wir

eine_n Mitarbeiter_in
im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses (ca. 50 Stunden/Monat).

Das Jugendbeteiligungsprojekt „Jugend Macht Zukunft“  möchte die Beteiligung von jungen Menschen in Sachsen-Anhalt stärken und sie im Land strukturell verankern. Dazu werden Veranstaltungen zur Beteiligung von jungen Menschen organisiert, deren Beteiligungsversuche unterstützt und mit Politik und Verwaltung geeignete Formen der Verankerung gesucht. Das Projekt wird vom Land Sachsen-Anhalt und der Stiftung Demokratische Jugend gefördert.

Aufgaben:
Kern des Aufgabenprofils sind konzeptionelle und organisatorische Tätigkeiten in enger
Abstimmung mit den zuständigen Referent_innen.
-   Recherchen, Informationsaufbereitung und –verbreitung
-   Öffentlichkeitsarbeit
Kommunikation mit Mitgliedsverbänden & Kooperationspartner_innen
Unterstützung bei der Vor- sowie Nachbereitung von Veranstaltungen
- Moderation von Partizipationsworkshops und Methoden
Konzeptionelle Entwicklung und Ausarbeitung von Materialien

Anforderungen:
- MS-Office Kenntnisse
Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit
Konzeptionelles Denken und Kreativität
- Flexibilität, Engagement, Kritikfähigkeit, Verlässlichkeit in Bezug auf Absprachen
- Sicherer Umgang mit Kooperationspartner_innen

Wünschenswert sind darüber hinaus Grundkenntnisse sozialpädagogischer Methoden und des Veranstaltungsmanagements.

Diese Stelle eignet sich insbesondere als Nebentätigkeit für Studierende in Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften/Soziale Arbeit/Sozialpädagogik. Die Vergütung erfolgt als geringfügige Beschäftigung i.H.v. 450 Euro. Arbeitszeiten sind individuell abstimmbar. Die Stelle ist bis voraussichtlich Dezember 2017 befristet, eine Verlängerung für das Jahr 2018 wird angestrebt.

Wir freuen uns über Bewerber_innen, die sich mit bei uns engagieren und ihre Kompetenzen und Kenntnisse erweitern möchten. Ihre aussagekräftige Bewerbung – ausschließlich per Email mit einer PDF-Anlage (max. 3MB) - richten Sie bitte bis zum 05.03.2017 an die Geschäftsstelle des:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
z.Hd. Philipp Schweizer, Geschäftsführer

Haben Sie noch Fragen? Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle unter
0391-535 394 80 gern zur Verfügung.


Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
Schleinufer 14, 39104 Magdeburg
Tel.:     0391-535 394 80
Fax:     0391-597 95 38

Weil junge Menschen unsere Zukunft sind.



Endlich ist es soweit. 


Das Deutsche Kinderhilfswerk hat gestern den mit Spannung erwarteten Kinderreport 2017 veröffentlicht. Der Report gibt Aufschluss über Fragen zur Demokratiefähigkeit der jungen Generation, zur Hauptverantwortung und Förderfähigkeit von Demokratiebildung, zur allgemeinen öffentlichen Verbreitung der UN-Kinderrechtskonvention und zeichnet im Fazit ein eher ernüchterndes Bild.

So trauen nur zwei Drittel aller Erwachsenen den Kindern und Jugendlichen zu, als Erwachsene selbst Verantwortung für den Erhalt unserer Demokratie zu übernehmen. Dabei wächst das Vertrauen mit zunehmenden Alter und Einkommen deutlich an. Die Hauptverantwortung für eine Demokratische Bildung liegt dabei aus Sicht der Befragten vorrangig in der Familie und dem Elternhaus sowie der Kindertagesstätte und der Schule. Um eine Demokratische Bildung bei der jungen Generation zu fördern, bedarf es hierzu einer stärkeren finanziellen Förderung der Kinder- und Jugendarbeit, der Stärkung von Gesellschaftskundeunterricht in den Schulen sowie der grundlegenden Beteiligung und Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen in der Politik. 

Jugend MachtZukunft setzt genau hier an. Als landesweites Beteiligungsprojekt unterstützen wir euch auf dem Weg zu mehr Beteiligung. So könnt ihr auch diese Jahr wieder bei uns ein Mikroprojekt beantragen und mit bis zu 200 Euro ausgestattet eure eigenen Vorstellungen und Ideen zum Thema Partizipation verwirklichen. Doch damit nicht genug. Als Junge Zukunftsgestalter könnt Ihr euch auch ganz direkt bei uns engagieren und so aktiv mitbestimmen. Ganz besonders begrüßen und unterstützen wir natürlich euer Engagement in Jugendverbänden und Jugendorganisationen als Orte, an denen Beteiligung basisdemokratisch gelebt und gestaltet wird. 

Um die Berücksichtigung eurer Interessen in der Politik zu stärken, werden wir ab diesem Jahr zudem die Implementierung einer ressortübergreifenden eigenständigen Jugendpolitik für ganz Sachsen-Anhalt näher in den Fokus unserer Arbeit rücken. Unserer Meinung nach darf Jugendpolitik nicht an den Grenzen einzelner politischer Ressort halt machen. Vielmehr muss Sie, gemessen an den Interessen von jungen Menschen, von allen politischen Verantwortungsträgern als übergreifende Aufgabe aller politischen Bereiche verstanden werden. Dafür müssen und wollen wir uns einsetzen.


Liebe Grüße. Euer Jugend Macht Zukunft-Team.